Projekt iq

Home  >>  Uncategorized  >>  Projekt iq

Projekt iq

On Dezember 20, 2015, Posted by , In Uncategorized, With No Comments

Gute Qualifikation und Integration der Fachkräfte aus dem Ausland

Die Situation: Erziehermangel

Mit dem Inkrafttreten des Betreuungsgesetzes im Sommer 2013 ist eine Entwicklung eskaliert, die schon lange vorher absehbar war:  
Der Mangel an ErzieherInnen in Deutschland, insbesondere im Bereich der unter 3-Jährigen.
Alle Maßnahmen, die seitens zuständiger Behörden ergriffen wurden , um den Beruf für junge Menschen oder umschulungswillige Ältere aus Deutschland interessant zu machen,  werden erst mittel- oder langfristig Erfolg zeigen – falls dadurch überhaupt ausreichend Absolventen in diesen Bereichen geschaffen werden können!
Aufgrund der wirtschaftlichen Krise in verschiedenen europäischen Ländern kommen gut ausgebildete  Personen nach Deutschland, um hier zu arbeiten.

Pädagogische Fachkräfte aus dem europäischen Ausland

Seit einigen Jahren besetzen wir Stellen mit gut ausgebildete Kandidatinnen und Kandidaten aus verschiedenen, vor allem europäischen Ländern.
Unsere Analyse der Feedback-Gespräche mit Einrichtungsleitungen und Trägern hat ergeben:

Die Kandidatinnen aus dem europäischen Ausland sind eine Bereicherung aufgrund ihrer   

  • hohen Qualifikation
  • sehr großem Engagement und Motivation
  • neuer Ideen und Sichtweisen
  • anderen Sprache und Kultur

 

Trotzdem gibt es den Wunsch nach Optimierung. 

  • Die Einarbeitungszeit stellt die Einrichtungen vor größere Probleme, auch bei erfahreneren neuen MitarbeiterInnen benötigt man bis zu drei Monate, dies muss von anderen MitarbeiternInnen aufgefangen werden.
  • Auch die sprachliche Fertigkeit reicht oft noch nicht aus und muss in berufsbegleitenden Kursen, die im besten Fall  auf den pädagogischen Bereich ausgerichtet sind, weiter vorangetrieben werden.
  • Die Integration der neuen MitarbeiterInnen stellt also die gesamte Belegschaft, insbesondere jedoch die Leitung und den Träger, vor eine große Aufgabe, damit die ‚alten Hasen‘ nicht über Gebühr belastet werden.

Fazit: Die neue Mitarbeiterin/der neue Mitarbeiter kann die Erwartungen und Forderungen oftmals noch nicht 100%ig erfüllen.

Die Lösung

Projekt iq Zukunft – investieren Sie in sehr gut ausgebildete, sofort und exklusiv zur Verfügung stehende Fachkräfte/ErzieherInnen:

  • ‚Praktikum‘:  Für einen bestimmten von Ihnen als Träger festgelegten Zeitraum (ideal 3 Monate) arbeiten vorher per Skype ausgewählte KandidatInnen/BewerberInnen aus Europa für ein paar Stunden pro Tag in  einer Ihrer Einrichtungen. Die Anstellung basiert auf einem 450-Euro Vertrag oder im Rahmen eines (vergüteten) Praktikums.
  •  Sprachkurs:  Gleichzeitig absolviert der/die KandidatIn einen Deutsch-B2-Intensivkurs.  Die Kurse finden vormittags oder nachmittags statt. Die Kandidatin/der Kandidat muss nicht in anstrengenden Abendkursen neben einem Vollzeitarbeitsplatz lernen, sondern kann sich intensiv auf die Sprache konzentrieren.
  • Berufsadaptionskurs: In voneinander unabhängigen Modulen lernen die BewerberInnen die Unterschiede  bzw. Besonderheiten der Pädagogik hier sowie den Arbeitsalltag in der Theorie kennen.  Nicht-Europäer erhalten zusätzlich einen Orientierungskurs Deutschland.
  • Ziel ist es, den KandidatenIn innerhalb dieser Zeit  mit den praktischen Gegebenheiten der hier gelebten Pädagogik vertraut zu machen, am besten anhand eines Einarbeitungsplans auf der Grundlage des BEP und des spezifischen pädagogischen Konzeptes der Einrichtung.

Nach diesen 3 Monaten steht Ihnen als Träger ein/e MitarbeiterIn zur Verfügung, die sofort als Fachkraft/ErzieherIn weiterarbeiten kann und die ihre Einarbeitungszeit bereits absolviert hat!

Ihre Vorteile   

  • Auswahl: Sie wählen die Einrichtung und den Zeitraum aus, in der die KandidatIn arbeiten soll
  • Prüfung: Sie haben die Möglichkeit, bereits vor Abschluss eines unbefristeten Arbeitsvertrages eine KandidatIn längere Zeit `auf Herz und Nieren‘ zu prüfen
  • Einarbeitung: Sie können ihre/n KandidatIn bereits in diesen Monaten einarbeiten und mit Ihrem eigenen pädagogischen Konzept vertraut machen
  • Vorbereitung: Die KandidatInnen werden gezielt sprachlich im Rahmen des B2-Intensivkurses auf den pädagogischen Bereich vorbereitet und geschult
  • Qualifikation: Die KandidatInnen werden im Rahmen eines theoretischen Berufsadaptionskurses mit den wichtigen Unterschieden und Rahmenbedingungen  ihres Berufes in Bayern vertraut gemacht
  • Integration: Die KandidatInnen, die nicht aus Europa kommen, werden im Rahmen des Orientierungskurs Deutschland auf ihr neues Heimatland eingestimmt – je nach Herkunftsland mehr oder weniger intensiv

Investieren Sie in  Nachhaltigkeit:

Im Gegensatz zum momentan oft gebräuchlichen Procedere ‚Vollzeitstelle und Abendsprachkurs B2‘ kommt es hier nicht zur Überforderung der Kandidatin (und Ihrer anderen MitarbeiterInnen!) – denn dies führt häufig zum Scheitern: Entweder  die KandidatIn geht desillusioniert wieder zurück oder kann  nach 6 Monaten doch nicht eingestellt werden, weil sie aufgrund der enormen Belastung den B2-Kurs nicht geschafft hat.

Projekt IQ ist eine Investition in sehr gut ausgebildete, sofort und exklusiv zur Verfügung stehende Arbeitskräfte.

Unsere Leistung

Bis zum Start des Projektes:

  •     Auswahl geeigneter KandidatInnen anhand der vorgegebenen Kriterien mit Hilfe unserer Kooperationspartner
  •     Zusammenstellung aller notwendigen Dokumente
  •     Überprüfung der Deutschkenntnisse in ersten Interviews
  •     Auswahl der KandidatInnen für das Projekt in Absprache mit dem Träger
  •     Begleitung bei der Festlegung des zeitlichen Rahmens und der Organisation auf Seite der KandidatInnen
  •     Organisation des Sprachkurses
  •     Bereitstellung des  beruflichen Adaptionskurses und des Orientierungskurses Dtld.

Während und nach dem Projekt:

  • Begleitung der KandidatInnen während dieser Zeit: Dokumentation der Fortschritte und  Schwierigkeiten, ständiger Austausch mit dem Träger
  • Nach Abschluss der festgelegten Arbeitsvereinbarungen: Begleitung der KandidatInnen bei Anmeldung Wohnsitz, Krankenkasse, Versicherungen, Bank und sonstigen Behördengängen
  • Unterstützung bei der Integration der neuen MitarbeiterInnen im neuen Leben und in der neuen Einrichtung

Fordern Sie hier unser ausführliches Konzept an! Wir freuen uns über Ihren Experten-Kommentar! Oder sprechen Sie uns direkt an:

iqzukunft . Tatjana Scholz . Barlowstraße 11 . 81927 München . 0049 89 92367942

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *